Stipendiatin

Kerstin Pasemann ist Stipendiatin des Presseclubs Darmstadt

Foto: Johannes Körner
Foto: Johannes Körner

Das Stipendium für den journalistischen Nachwuchs, das der Presseclub Darmstadt für die Jahre 2014 und 2015 ausgelobt hat, geht an Kerstin Pasemann. Die Stipendiatin lebt in Darmstadt und studiert an der Hochschule Darmstadt Wissenschaftsjournalismus mit dem angestrebten Abschluss „Bachelor of Arts“. Zuvor hatte Kerstin Pasemann an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena ein Biologiestudium mit Diplom abgeschlossen.

Bereits an der Jenaer Universität hat Kerstin Pasemann bei der dortigen Hochschulzeitung „Akrützel“ und dem Kultur- und Literaturmagazin hEFT (Erfurt) erste journalistische Erfahrungen gemacht. Bei den Zeitschriften „Gehirn und Geist“ (Heidelberg) und „Päng!Magazin“ (Stuttgart) hat sie nach ihrem Erststudium Praktika absolviert, bei der „Rhein-Main-Zeitung“ der FAZ bereitet sie neben ihrem derzeitigen Studium als studentische Mitarbeiterin Zeitungsartikel für die Online-Redaktion auf. Ihr Berufsziel liegt im Wissenschaftsjournalismus, wobei sie nicht nur wissenschaftliche Themen vermitteln, sondern auch Forschung und Wissenschaft kritisch betrachten möchte, wie sie in ihrem Bewerbungsschreiben geschrieben hat.

Das Stipendium des Presseclubs Darmstadt läuft über zwei Jahre und ist monatlich mit 250 Euro dotiert, die der Stipendiatin die Konzentration auf ihr Studium und die Vorbereitung für den journalistischen Beruf erleichtern sollen. Insgesamt lagen dem Vorstand des Presseclubs zehn Bewerbungen um dieses Stipendium vor.