Nachrichten des Presseclubs

GLAUBWÜRDIG UND HEIMATVERBUNDEN

Mit dem Besuch von Manfred Krupp, Intendant des Hessischen Rundfunks, in der Ziegelhütte startete der Presseclub am 23. Januar ins Jahr 2017. Der 60-Jährige präsentierte sich dabei als engagierter Verfechter des öffentlich-rechtlichen Rundfunksystems und als ausgeprägt regional denkender Medienschaffender.

„In Zeiten der Lügenpressen-Debatte und von fake news ist Glaubwürdigkeit unser oberstes Kapital“, führte Krupp im Gespräch mit Presseclub-Vorsitzendem Lars Hennemann aus und verwies auf jüngste Studien, die den öffentlich-rechtlichen Sendern nach wie vor die höchste Glaubwürdigkeit aller untersuchten Mediengattungen attestieren. In Zeiten anhaltenden Spardrucks sei es allerdings auch für den HR nicht einfach, das Niveau, das die Zuschauer und Zuhörer erwarten könnten, zu halten. Hoffnung setzt Krupp dabei auf den andauernden Umbau der ARD zu einer echten Arbeitsgemeinschaft aller Rundfunksender, bei dem nicht länger jeder alles oder vieles mache, sondern vermehr einzelne Sender als Dienstleister für andere auftreten sollen.
Vor allem die Nachrichtenwelle hr-info, aber auch die konsequent regionale Ausrichtung des Senders in Radio und Fernsehen sieht Krupp als gute Basis für die Zukunft an: „Es gibt kaum eine Institution, die das Land Hessen so stark geprägt hat wie wir.“ Heimat, so Krupp, sei für ihn alles andere als ein problematischer oder rückwärts gewandter Begriff: „Im Gegenteil. In unübersichtlichen Zeiten wächst das Bedürfnis nach Orientierung.“    

Fotos: mas-foto@t-online.de