Nachrichten des Presseclubs

Vom Chaos zur Erfolgsstory

2015

Darmstädter Sportstätten GmbH – werden die Darmstädter „Lilien“ vor ihrem heimischen Publikum in einem umgebauten und neugestalteten Stadion aufspielen; hoffentlich weiterhin in der ersten Liga. Klaus Drach hat ein Berufsleben mit vielen Stationen hinter sich. „Sich selbst neu entdecken“ – das war für ihn immer wieder Motivation für einen Wechsel und Neuanfang. Der Marketingspezialist auf dem Feld des Fußballs hat schon Mainz 05, den VfL Wolfsburg  und die Deutsche Fußball Liga in Sachen Marketing beraten. Dazwischen lagen zudem Ausflüge ins Finanzmanagement. Jetzt ist er in Darmstadt, um die Sanierung des Böllenfalltorstadions bei laufendem Sportbetrieb zu betreiben. Er hofft, dass aus dem gegenwärtigen baulichen Chaos doch noch eine Erfolgsstory wird, unabhängig davon, in welcher Liga der SV Darmstadt 98 dann auch spielen wird.
Im Presseclub schilderte Drach am 1. November 2015 von dem Spagat zwischen Baufachmann und Marketingfachmann, den er in Darmstadt zu leisten habe. Das Wichtigste ist ihm, dass die Planung stimmt, denn sonst sei das Ziel in zwei Jahren nicht zu erreichen. Die Belange des Sports mit denen der Bauleitplanung zu verbinden, ist seine Aufgabe. Das wirtschaftliche Ziel müsse sein, so Drach, neben den 20 Heimspielen der „Lilien“ im Jahr das Stadion als Veranstaltungsstandort zu vermarkten. 70 bis 75 Events im Jahr sollten es werden, so Drach, der dazu auf die heimische Wirtschaft und das positive Klima setzt, das den SV 98 derzeit umgibt. Rund 50 Firmen hat er als Veranstaltungskunden im Blick. Das Stadion habe eine eigene Attraktivität, und in Mainz habe er die Erfahrung gemacht, so Drach, dass das sportliche Umfeld für Veranstaltungen höchst anziehend sei. Ob die „Lilien“ nun in der ersten oder zweiten Liga spielen, hält Drach für den Vermarktungserfolg des Stadions nicht für vordringlich: „Wichtig ist, dass der Verein sich selbst als Teil der Stadt treu bleibt.“ ziz